Wir sagen nein – zur rechten Hetze der AfD

Unter dem Motto „Innere Sicherheit“ plant die AfD eine Wahlkampfveranstaltung am 30. August in Villingen. Mit eingeladenen Parteigrößen wollen die Rechten an diesem Tag im Theater am Ring auf Stimmenfang gehen.

Wenn die AfD von innerer Sicherheit redet, befeuert sie Vorurteile gegen die von ihr auserkorenen Sündenböcke, schürt Ängste und hetzt.

Krasse Beispiele dafür; etwa der geäußerte Gedanke auf Flüchtlinge an der Grenze schießen zu lassen oder dem, im Rahmen ihrer sozialpolitischen Forderungen geführten Planspiel, BezieherInnen von Arbeitslosengeld oder anderem das Wahlrecht zu entziehen. Ihre angeblichen Lösungen sind Aufrüstung nach innen, weitere Gesetzesverschärfungen und Rassismus.

Am 30. August findet deshalb um 18 Uhr eine Kundgebung auf dem Latschariplatz in Villingen statt. Denn die rechte Hetze der Scharfmacher ist in Villingen-Schwennigen, genauso wie überall, fehl am Platz. Während die Rassisten von der Polizei geschützt im Theater am Ring Reden schwingen wollen, ruft das Offene Antifaschistische Treffen Villingen-Schwenningen gemeinsam mit anderen dazu auf deutlich zu machen: Wir stehen für andere Werte. Wir setzen uns ein für eine freie Gesellschaft in der alle ohne Armut und Ausgrenzung leben können.

30. August | Kundgebung 18 Uhr | Latschariplatz Villingen

Advertisements