Soli-Veranstaltungen für Angeklagte

24991046_1973132089593911_5276133014142985408_nDiesen und nächste Woche Freitag gibt es im Linken Zentrum Mathilde Müller eine Soli-VoKü und einen Soli- Cocktail Abend. Für Solidarität mit den Angeklagten, die Wiederstand gegen den ersten AfD Programmparteitag in Stuttgart leisteten. Weiterlesen

Advertisements

Abschlussveranstaltungen der AfD vermiest !

21618010_1938994053007715_2028965033113422593_nAm Sonntag und Montag fanden gleich zwei AfD-Veranstaltungen in der Region statt. Eine in Villingen und eine in Rottweil.

Am Abend des 17. September lud die AfD in die Villinger Neue Tonhalle ein, um dort unter dem Slogan ,, Hol dir dein Land zurück ‘‘ gemeinsam mit der Spitzenkandidatin Alice  Weidel noch einmal kräftig zum Wahlkampfabschluss rassistische Hetze gegen all jene zu betreiben, welche nicht in ihr reaktionäres Weltbild passen. Weiterlesen

Transpiaktion an der neuen Tonhalle

Transpi an der TonhalleGestern Morgen wurde ein Transparent mit klarer Aussage am Dach der Neuen Tonhalle angebracht, in der heute die AfD ihren Wahlkampfabschluss abhält, diesen gilt es zu vermiesen!
Darum kommt heute zu den Protesten um 18 Uhr direkt vor der Neuen Tonhalle in Villingen !
Zeigen wir zusammen dass die Rassisten mit ihrer Bundestagskandidatin Weidel nicht willkommen sind.

Mehr Infos zur Kampagne gegen die rechten Hetzer findet ihr hier:

https://de.indymedia.org/node/13930

 

17.09. – Der AfD die Abschlussveranstaltung vermiesen

Kundgebung Latschariplatz

Der Wahlkampf ist in der heißen Phase. Am Sonntagabend den 17. September
versammelt sich die falsche Alternative zum Wahlkampfabschluss. Als Stargast der
Rechten in Villingen-Schwenningen tritt Alice Weidel auf. Weidel ist zusammen mit Alexander Gauland die Spitzenkandidatin der Partei. Wie weit rechts und völkisch Weidel steht spiegelt sich auch im Titel der Veranstaltung ,, Hol dir dein Land zurück ‘‘. Weiterlesen

NACH OBEN BUCKELN NACH UNTEN TRETEN

Gegen die Hetze der AfD

Die selbsternannte “Alternative für Deutschland” zog in den vergangenen Jahren in zahlreiche Landesparlamente ein und ist nun auf dem besten Weg in den Bundestag. Welche Gründe Einzelne auch immer für ihre Wahl der AfD vorbringen mögen, für rechte Hetze, Rassismus und sozialen Kahlschlag gibt es keine Berechtigung.
AfD heißt: Sag mir woher du kommst und ich zeige dir deinen Platz
Zur Zeit hetzt die AfD vor allem gegen Flüchtlinge und Muslime und stellt dabei die Zuwanderung als eine, von den Medien und den „politischen Eliten“ geförderte, Bedrohung für Menschen, Land und Kultur dar. Die Rechten versuchen einen Graben zu ziehen, zwischen Menschen die schon länger hier leben und arbeiten, zwischen Menschen ohne Erwerbsarbeit, zwischen RentnerInnen einerseits und MigrantInnen und Geflüchteten andererseits.
Von der AfD wird propagiert, dass es unvereinbare Interessen zwischen „uns“ und „denen“ gibt. Mit „uns“ ist gemeint wer im völkischen Denken der AfD Deutsch genug ist. Ob Menschen als Teil der Bevölkerung in Deutschland leben und arbeiten dürfen oder verfolgt und erniedrigt werden, hängt von Hautfarbe, Herkunft und Gedanken ab. Weiterlesen

Wir sagen nein – zur rechten Hetze der AfD

Unter dem Motto „Innere Sicherheit“ plant die AfD eine Wahlkampfveranstaltung am 30. August in Villingen. Mit eingeladenen Parteigrößen wollen die Rechten an diesem Tag im Theater am Ring auf Stimmenfang gehen.

Wenn die AfD von innerer Sicherheit redet, befeuert sie Vorurteile gegen die von ihr auserkorenen Sündenböcke, schürt Ängste und hetzt.

Krasse Beispiele dafür; etwa der geäußerte Gedanke auf Flüchtlinge an der Grenze schießen zu lassen oder dem, im Rahmen ihrer sozialpolitischen Forderungen geführten Planspiel, BezieherInnen von Arbeitslosengeld oder anderem das Wahlrecht zu entziehen. Ihre angeblichen Lösungen sind Aufrüstung nach innen, weitere Gesetzesverschärfungen und Rassismus.

Am 30. August findet deshalb um 18 Uhr eine Kundgebung auf dem Latschariplatz in Villingen statt. Denn die rechte Hetze der Scharfmacher ist in Villingen-Schwennigen, genauso wie überall, fehl am Platz. Während die Rassisten von der Polizei geschützt im Theater am Ring Reden schwingen wollen, ruft das Offene Antifaschistische Treffen Villingen-Schwenningen gemeinsam mit anderen dazu auf deutlich zu machen: Wir stehen für andere Werte. Wir setzen uns ein für eine freie Gesellschaft in der alle ohne Armut und Ausgrenzung leben können.

30. August | Kundgebung 18 Uhr | Latschariplatz Villingen