Antifaschistisch Aktiv – Solidarisch & Aufrecht in der Krise

Das Offene Antifaschistische Treffen ist in der aktuellen Situation nicht wie bisher gewohnt möglich.

Zum einen ist es die Ausbreitung des Coronavirus die uns dazu zwingt persönliche Kontakte auf das Notwendige zu reduzieren um weiteren Ansteckungen zu bremsen. Zum anderen sind es die Maßnahmen der Landes- und Bundesregierung die das offene Treffen gerade unmöglich machen.

Die Regierenden setzen auf eine repressive Lösung der Corona-Krise, Kontakte werden verboten und das öffentliche Leben lahm gelegt – nur Arbeiten sollen wir weiterhin. Als ob wir Lohabhängigen bei der Arbeit nicht infiziert werden könnten.

Was wir derzeit sehen ist die Krisenlösung des Kapitals.

Um Solidarität von unten zu organiseren haben wir uns mit anderen Aktiven aus dem Linken Zentrum Mathilde Müller zusammengetan.

www.solidaritaetvs.wordpress.com

Weiterlesen

Proteste gegen AfD-Stammtisch abgesagt

Das Offene Antifaschistische Treffen VS sagt die Kundgebung gegen den AfD-Stammtisch in Oberndorf/Aistaig ab. Die Absage hat natürlich mit der Corona-Krise zu tun.

Ausschlaggebend für die Absage unserer öffentlichen Proteste ist nicht ob die AfDler ihren „Stammtisch“ absagen oder daran festhalten. Ob der angekündigte Termin der extremen Rechten diesen Mittwoch stattfindet oder ausfällt, ändert nichts daran das das „Gasthaus Bogeneck“ der AfD Raum bietet und damit für diese die Möglichkeit schafft in Aistaig ihre Rechte Hetze zu verbreiten. Weiterlesen

Die AfD vor die Tür setzen – kein Raum für rechte Hetze

Die AfD drängt immer weiter in den politischen und gesellschaftlichen Diskurs hinein. Dabei versucht die Partei der extremen Rechten, als Partei der „einfachen Leute“ aufzutreten. Sie gibt sich dabei bürgernah und versucht mit niederschwelligen Angeboten, wie zum Beispiel auch hier in der Region mit regelmäßigen „Stammtischen“ zu punkten. Weiterlesen

Rassismus tötet, Waffenexporte schaffen Fluchtursachen – Aktion von AntifaschistInnen und AntimilitaristInnen in Villingen

An der europäischen Außengrenye eskaliert die Lage. Zuerst benutzt die Türkei syrische Flüchtlinge als Druckmittel, dann öffnen sie die Grenzen. Griechenland reagiert mit massiver Gewalt, schießt mit Tränengas und teils scharfer Munition auf die Menschen und misshandelt sie. Weiterlesen

Bericht: Weil’s notwendig ist … und weiterhin bleibt!

Auch in diesem Jahr reisten am 23. Februar wieder zahlreich AntifaschistInnen aus ganz Baden- Württemberg nach Pforzheim, um gegen den jährlich auf dem Wartberg stattfindenden Naziaufmarsch auf die Straße zu gehen.

Die Bombardierung Pforzheims durch die Alliierten wird dabei von den Rechten zum Anlass genommen, Geschichtsverdreherei zu betreiben und die Deutschen zum alleinigen Opfer des Krieges zu verklären. Der faschistische „Freundeskreis – Ein Herz für Deutschland“, der auch über den 23. Februar hinaus Naziveranstaltungen in und um Pforzheim organisiert, versuchte auch in diesem Jahr wieder Nazis aus verschiedenen Spektren auf den Wartberg zu trommeln.

Unter dem Motto „Nicht lange fackeln!“, startete mit Musik und Redebeiträgen gegen 18 Uhr die Kundgebung vor dem Bahnhof, der sich neben angereisten AntifaschistInnen auch viele PforzheimerInnen anschlossen.

Den ganzen Bericht mit Bildern gibt es hier.

RECHTEN TERROR STOPPEN! – Kundgebung in Schwenningen

Heute hat sich das OAT an einer Kundebung gegen rechten Terror beteiligt. Wie in vielen Städten in Deutschland war diese eine Reaktion auf die rassistischen Morde in Hanau.
Nach der Kundgebung mit verschiedenen Redebeiträgen zog noch eine kleine Spontandemonstration durch die Schwenninger Innenstadt um auf rechten Terror aufmerksam zu machen.

Hier der Text des Flyers den wir auf der Kundgebung und an PassantInnen verteilt haben und noch weitere Bilder Weiterlesen